Neugeborene

  • Damit ich mir für jedes kleine Wunder viel Zeit nehmen kann, findet nur ein Neugeborenenshooting pro Tag statt – und zwar am Vormittag, wenn die Kleinen noch besser gelaunt sind. Wenn Sie die Session buchen, halte ich den voraussichtlichen Entbindungstermin fest. Wenn dann das Kleine auf die Welt kommt, melden Sie sich bitte kurz bei mir – per Telefon oder Mail und wir machen einen passenden Termin innerhalb der nächsten 14 Tage aus. Damit ich flexibel genug sein kann, nehme ich nur eine bestimmte Anzahl an Neugeborenenshootings pro Woche an, deshalb vereinbaren Sie bitte bereits in der Schwangerschaft (spätestens im letzten Drittel der Schwangerschaft)  einen Termin.

  • Am idealsten ist das „kleine Wunder“ zwischen 5 und 14 Tage alt. Vorher müssen sie und die Mama sich noch von der Geburt erholen und Stillen / Flasche geben muss sich ein wenig eingespielt haben. In dieser Zeit schlafen die Kleinen am meisten und lassen sich nur schwer aus der Ruhe bringen, selbst wenn sie fotografiert oder in eine andere Position gebracht werden. Danach werden ihre Muskeln stärker, sie fangen an, sich zu strecken, rollen sie sich nicht mehr so ein und die klassischen Neugeborenen-Posen sind nicht mehr möglich.

  • Ich nehme mir für Sie  alle Zeit, die wir brauchen, darum machen Sie sich keine Gedanken, wenn das Baby zwischendurch gestillt oder gewickelt werden will oder einfach nur mit Mama oder Papa kuscheln möchte.

  • Mama, Papa und Geschwister dürfen natürlich gerne alle mit auf die Bilder! In dieser ersten gemeinsamen Zeit sind Familienbilder das Allerwichtigste und im Alltag meist schwer zu realisieren. Dafür wäre es ideal, eher neutrale und freundliche Oberteile anzuhaben – am liebsten beige oder weiß, um nicht zu sehr vom Baby abzulenken.

  • Falls Sie selbst Accessoires haben, können wir diese gerne einbauen, ansonsten ist alles für das Shooting vorhanden. Bitte sagen Sie mir auch Bescheid, wenn es Posen oder Details gibt, die wir auf keinen Fall vergessen dürfen.

  • Wenn Sie sich Posen überlegen, die Sie gerne machen wollen, müssen Sie wissen, dass für mich die Sicherheit des Babys immer vorgeht. Posen, die nur erreicht werden können, indem zwei Bilder zusammengesetzt werden (wie z.B. den Kopf in die Hände gestützt) und dadurch eher unnatürlich wirken, lehne ich generell ab. Und bei Setups auf einem schmalen Stuhl etc.  könnten die Kleinen unvermittelt hochschrecken, selbst wenn sie eigentlich tief schlafen. Deshalb bin ich oder Mama und Papa immer in Reichweite, Sicherheit ist oberste Priorität!

 

Mein Raum für Neugeborene ist wunderbar hell, gut erreichbar und hat einen Parkplatz vor der Türe. Hier habe ich den vollen Zugriff auf alle Accessoires und eventuell notwendige Lichttechnik. Ich heize vor jeder Newborn-Session gründlich ein, so dass es bei uns richtig kuschlig wird. Um eventuelle Wartezeiten für die größeren Kinder zu überbrücken, ist ein kleiner Spielplatz vorhanden, bzw gibt es im Haus bei uns auch ein reichliches Angebot an Spielsachen und Spielecken. Für Stillpausen habe ich einen Sessel, und ein Stillkissen. Ein Wickeltisch mit allen notwendigen Utensilien und ein Fläschchenwärmer ist natürlich auch vorhanden.

 

 

Ach und übrigens – machen Sie sich keine Sorgen: wenn wir Posen machen, in denen das Baby unbekleidet ist,  ist nicht die Frage, OB sondern WANN ein Baby Pipi oder anderes macht  – auf die Decke, auf der es liegt, auf den Fußboden oder auf Mama oder Papa, oder die Fotografin. Das ist absolut normal und überhaupt kein Problem! Dafür gibt es Waschmaschinen… Denken Sie  einfach nur daran, Ersatzkleidung für Sie selbst mitzubringen.